Kein schöner Land in dieser Zeit

TURMMUSIK AM SAMSTAG ABEND

Unter dem Motto „Kein schöner Land in dieser Zeit“, findet im Juli 2021 an jedem Samstag Abend ein sommerliches Turmblasen vom Kirchturm der Ordenskirche Bayreuth St. Georgen statt. Start ist am Samstag, den 3. Juli. Bis Samstag, den 31. Juli 2021 erklingen dabei vor dem Abendläuten um 20.00 Uhr, also ab ca. 19.45 Uhr deutsche Volkslieder sowie Werke aus Klassik und Romantik. Nach dem Abendläuten wird das Turmblasen mit einem Abendlied bzw. Abendchoral abgeschlossen. Ausführende sind die St. Georgener Turmbläser bestehend aus Mitgliedern des Posaunenchors St. Georgen und dem Ensemble SAXOPETE.

Klangmeditation zu „Baum und Basalt“

Monte Simile, Gleichberge: Zwei Inselberge ragen aus der flachhügeligen Landschaft –  Terra Incognita; unbekanntes, unerforschtes Land? Basaltgestein vulkanischen Ursprungs, schwarzgraublau, Urgestein, dunkelbemoost und umklammert vom Wurzelwerk alter windzerzauster Bäume. Baumträume wie am Gestade des Meeres; über Klippen und Abgründen, am Rande der Steinhalden, den Trümmerfeldern der Ewigkeit, stehen sie da, tauchen aus den Nebelschleiern auf, versinken wieder im Unergründbaren.
„Baum und Basalt“ ist eine Hommage an den Künstler Joseph Beuys und seine Aktion „7000 Eichen“ von der dokumenta 7 in Kassel (1982).

Die Musik ist ein Auschnitt aus einer Komposition von Michael Lippert, die in der Passionszeit 2021 entstand. Sie bezieht sich auf den alten Passionschoral „Herzliebster Jesu“. Am Karfreitag 2021 erklang sie in der Ordenskirche Bayreuth St. Georgen zusammen mit weiteren Kompositionen und Improvisationen von Michael Lippert im Rahmen einer musikalischen Kreuzwegandacht.

Lichtklang-Installation in der Ordenskirche Bayreuth

Zu einem Kunstraum der besonderen Art wurde in der Woche vor dem 1. Advent 2020 die Bayreuther Ordenskirche St. Georgen. Dort war eine Lichtklang-Installation zur MESSE DES KOSMOS von Michael Lippert zu erleben.
Die Besucher konnten in einen mystischen Raum hinabtauchen, in einen faszinierenden Licht-, Farb- und Klangkosmos, der bereits Themen aus Lipperts neuestem Werk, der MESSE DES KOSMOS aufnahm, deren Uraufführung wegen der Corona-Pandemie auf das Frühjahr 2022 verschoben werden musste.
In der Komposition aus durch den Raum schwebenden Bildern (Videos: Matthias Lippert) und Klängen ließ sich die Schöpfungsgeschichte – von einem göttlichen Urklang ausgehend – intuitiv nachempfinden. Skulpturale Lesungen, Performance, improvisierte Klangrituale, Konzertandachten und Meditationen rundeten das Programm ab. Dabei wurden die großen Themenfelder der MESSE DES KOSMOS, also Schöpfung, Mystik und Spiritualität, sowie die Transformation des Christentums in der Moderne aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachtet und kreativ entfaltet.
Mit einem musikalischen Gottesdiest unter dem Titel „Siehe, ich mache alles neu!- Weihnachten und der Kosmos“ wurde der „KunstRaumKosmos Ordenskirche“ abgeschlossen.


Gesamtkunstwerk Kirchenmusik

Portrait Michael Lippert 1058

Michael Lippert ist hauptberuflicher Kirchenmusiker an der Ordenskirche Bayreuth St. Georgen und Dekanatskantor im Dekanat Bayreuth.
Auf dieser Homepage finden Sie Informationen über seine Kompositionen und Konzertprojekte sowie über die Angebote der Kantorei Bayreuth St. Georgen, mit der er neue Wege in der Kirchenmusik – und darüber hinaus – beschreitet.
Die Konzeption, Planung und Durchführung innovativer Musikprojekte im Spannungsfeld von Gottesdienst und Liturgie, Theater und Konzert ist ein Schwerpunkt in Michael Lipperts Schaffen.

Kurzvita
Michael Lippert, geboren 1965 in Hof/Saale, studierte in Bayreuth evangelische Kirchenmusik. Von 1992 bis 2005 war er Dekanatskantor in Naila (Oberfranken). Seit 2006 ist er Kirchenmusiker an der Ordenskirche in Bayreuth St. Georgen und Dekanatskantor im Dekanat Bayreuth.